Barrierefreie Version
zurück zur Standardansicht

Projekt CareInMovement

Wir werden immer älter. Immer mehr Menschen sind im Alter auf Pflege und Betreuung angewiesen, und das bei immer weniger verfügbaren Pflegekräften. Mit dem Projekt CareInMovement wird nun ein System getestet, welches europaweit zur Pflegeunterstützung eingesetzt werden soll.

Wer wird uns pflegen, wenn wir alt sind? Diese Frage drängt sich immer mehr ins Bewusstsein auch jüngerer Menschen.

Pflege für mehr Lebensqualität

Schon heute halten unterschiedliche IT-gestützte Assistenzsysteme vermehrt Einzug in den Gesundheits- und Pflegesektor. Mit dem EU-Projekt CareInMovement möchte man dabei in zwei Bereichen unterstützen: Ältere, pflegebedürftige Personen sollen einerseits ihren aktuellen Gesundheitsstatus möglichst lange erhalten können. Andererseits sollen Freiwillige in den Pflegebereich eingebunden und die Kommunikation zwischen informeller und formeller Pflege verbessert werden.

Pflegesysteme im Test

Bei der Projektentwicklung spielt die Miteinbeziehung aller Beteiligten eine wesentliche Rolle. Rund 400 am Pflegeprozess beteiligte Personen erproben daher als Lead User bzw. Testerinnen und Tester das neue IT-Betreuungssystem. In gemeinsamen Gesprächen werden Bedürfnisse und Herausforderungen erhoben, Rückmeldungen zur technischer Nutzerfreundlichkeit eingeholt, Unterstützungsleitlinien für Angehörige erstellt und vieles mehr. Gesucht werden weitere Personen mit Pflegebedarf sowie pflegende Angehörige, Pflegekräfte und Freiwillige, die das neue Pflegesystem testen und so aktiv weiterentwickeln möchten.

TESTPERSONEN GESUCHT:

Für das CiM-Projekt werden noch freiwillige Testpersonen gesucht:

  • Personen mit Pflegebedarf
  • Angehörige
  • Pflegekräfte
  • Freiwillige


Test-Zeitraum:

April 2017 bis Jänner 2018

Sollte dieses Projekt Ihr Interesse an einer Mitarbeit geweckt haben, melden Sie sich!

Projektleitung: Tanja Kefer
Telefon: 0676/8260 8392
Email: t.kefer@salzburger.hilfswerk.at

 

Kooperationspartner:

Forschung:

  • Salzburg Research Forschungsgesellschaft (Koordinator)
  • Universität Salzburg
  • Wirtschaftsuniversität Wien

Pflegedienstleister:

  • Hilfswerk Salzburg
  • ALDIA Cooperativa Sociale (Italien)

Wirtschaftspartner:

  • bit media e-solutions GmbH (Österreich)
  • ByElement Solutions (Schweiz)
  • ilogs mobile software GmbH (Österreich)



facebook-icon