Barrierefreie Version
zurück zur Standardansicht

Geschichte


Das Hilfswerk Salzburg wurde 1988 von Prim. Prof. Dr. Günther Leiner, Bundesrat Dr. Helmut Frauscher, Oberamtsrat Rupert Gstaltmaier und Dir. DSA Karl Armin Wieser in Nachfolge des seit 1955 bestehenden Salzburger Wohlfahrtsdienstes gegründet.

Kundennähe und Flexibilität

Ziel war es, eine dezentral gesteuerte, kunden- und mitarbeiternahe Organisation zu werden, um flexibel im gesamten Bundesland agieren zu können. Daraus resultierten neun Familien- und Sozialzentren, die innerhalb der nachfolgenden Jahre in ganz Salzburg ins Leben gerufen wurden.

Mit den Menschen wachsen

Zählte das Hilfswerk in den Anfängen 1988 drei Mitarbeiter/innen und zehn Kund/innen, so sind es heute bereits über 1000 hauptberufliche und zahlreiche freiwillige Mitarbeiter/innen, die monatlich rund 6.600 Menschen in den Bereichen Pflege, Soziale Arbeit, Kinderpädagogik und Jugendarbeit unterstützen.

Seit mehr als 25 Jahren ist das Hilfswerk nun für die Salzburger Bevölkerung tätig und zählt mittlerweile zu den größten Anbietern sozialer Dienstleistungen im Bundesland.




 
facebook-icon