Barrierefreie Version
zurück zur Standardansicht

24-Stunden-Betreuung

Zu Hause fühlen wir uns am Wohlsten. Das gilt auch für Menschen, die aufgrund ihrer Erkrankung rund um die Uhr Betreuung brauchen.


Das Hilfswerk vermittelt selbständige Personenbetreuerinnen, die vor ihrem Einsatz von unseren Expertinnen entsprechend eingeschult und auf ihre Fachkenntnisse sowie auf ihre sprachlichen Kenntnisse überprüft worden sind. 

Begleitung durch Hilfswerk-Fachpersonal
Die Personenbetreuerinnen sind in der Regel zwei Wochen im Haus, dann werden sie von einer Kollegin für die nächsten zwei Wochen abgelöst. Bereichsleiterinnen des Hilfswerks unterstützen die Personenbetreuerinnen mit ihrem Knowhow bei regelmäßigen Besuchen und sind Ansprechpartnerinnen für die Kundinnen und Kunden und deren Angehörigen.

Damit wird sichergestellt, dass auch hilfebedürftige Menschen ihren Alltag im vertrauten Umfeld bewältigen können.

Daneben bietet das Hilfswerk auch Urlaubs- und Kurzzeitbetreuung für den Zeitraum von zwei, drei oder vier Wochen, sowie eine breite Palette an Pflege- und Betreuungsangeboten für die Pflege und Betreuung zu Hause (z.B. Hauskrankenpflege, Heimhilfe, Haushaltshilfe) an.

Die Kosten für die 24-Stunden-Betreuung können von der Steuer abgesetzt werden. Es gibt neben dem Pflegegeld auch eigene staatliche Förderungen für die 24-Stunden-Betreuung. 

Aufgaben im Rahmen der 24-Stunden-Betreuung
Die selbstständigen Personenbetreuer/innen, stehen bei folgenden Aufgaben zur Seite:

  • Haushaltsnahe Dienstleistungen
  • Unterstützung bei der Lebensführung
  • Gesellschaft leisten
  • Unterstützung bei Ortswechsel
  • pflegerische und medizinische Tätigkeiten 

Ansprechpersonen für die “24-Stunden-Betreuung"
(Beratung und Organisation, Pflegebedarfserhebung, Betreuungsvisite):
DGKS Sigrid Knotek, Tel.: 01/512 36 61-660
DGKS Mag. Beatrix Antoni, Tel.: 01/513 36 61-682




facebook-icon youtube-icon