Barrierefreie Version
zurück zur Standardansicht

Pflege: Hilfswerk unterstützt Forderungen des Pensionistenverbandes

Präsident Othmar Karas: „Österreich muss die demografische Atempause nutzen, um sich zukunftsfit zu machen!“

Das Hilfswerk unterstützt die heute vom Pensionistenverband präsentierten Vorstellungen für Optimierungen im Pflegebereich. Sie entsprechen im Wesentlichen auch Forderungen des Hilfswerks.

„Österreich muss die derzeitige demografische Atempause nutzen, um sich zukunftsfit zu machen!“, sagt Hilfswerk-Präsident Othmar Karas. „Um die Herausforderung von bald doppelt so vielen pflegebedürftigen Menschen zu meistern, muss die Finanzierung dauerhaft gesichert werden. Wir werden aber in erster Linie auch viel mehr Pflegepersonal brauchen“, weiß Karas. „Die Ausbildung dieser dringend benötigten Menschen dauert eine Weile. Also sollte man möglichst rasch damit beginnen, junge, aber auch ältere Damen und Herren - vermehrt auch Umsteiger/innen und Wiedereinsteiger/innen - für den Pflegeberuf zu gewinnen“, fordert Karas. „Damit dies auch gelingt, müssen jedoch die Rahmenbedingungen wesentlich attraktiver werden, “, ist Karas überzeugt.